LMG erfolgreich bei den Schüler-Basketball-Meisterschaften

Auch in diesem Jahr ist das LMG wieder sehr erfolgreich bei den Schüler-Basketball-Meisterschaften in der Europahalle dabei gewesen.
 
Am 16.Mai 2017 fanden zum 27. Mal die Schüler-Basketball-Meisterschaften in der Europahalle Karlsruhe statt. Bei diesem Turnier ist das Ludwig-Marum-Gymnasium nicht mehr wegzudenken, das seit vielen Jahren immer mit mehreren Teams teilnimmt. In diesem Jahr trat das LMG mit drei Mannschaften an.

Die Mädchen der Jahrgänge 2000 und jünger verteidigten ihren Titel aus dem vergangenen Jahr und wurden ungeschlagen Erster.

Die LMG-Jungs traten im Wettkampf der Jahrgänge 2002 und jünger an. Mit 14 Jungs fuhr man an die Europahalle, wobei wir viele Jungs des Jahrgangs 2003 dabei hatten. Im ersten Moment war man erst etwas verunsichert, da die gegnerischen Mannschaften körperlich deutlich überlegen schienen. Hinzu kam, dass die Jungs in die deutlich schwierigere Gruppe gelost wurden und sie so sehr kämpfen mussten, um überhaupt ins Halbfinale einzuziehen. Aber mit dem nötigen Kampfgeist entschied man mit dem letzten Freiwurf das Vorrundenspiel gegen die Europäische Schule für sich und zog damit ins Halbfinale ein. Gegen die Jungs vom Otto-Hahn-Gymnasium konnte man dann besser mithalten als vermutet. Der Überraschungssieg gelang dennoch nicht und so stand man gegen das Helmholtz-Gymnasium im Spiel um Platz drei. Auch das Helmholtz-Gymnasium schien augenscheinlich körperlich sehr überlegen zu sein, aber unsere Jungs zeigten erneut, dass sie schon einige Jahre Basketball spielen und  fleißig trainieren, um ein solches Spiel dann für sich zu entscheiden.

Bei den „Kleinen“ des LMG traten Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2004 und jünger gemeinsam an. Die Vorrunde gewannen die LMGler/innen ihre Spiele souverän und spielten im Halbfinale gegen die Europäische Schule. Leider musste man in diesem Spiel verletzungsbedingt auf Taha Göktas verzichten, der eine wichtige Stütze unter dem Korb war. So verlor man das Halbfinale und spielte anschließend gegen das Humboldt-Gymnasium um Platz drei. Den wollten sich unsere Sechst- und Siebtklässler nicht mehr nehmen lassen und schaukelten das Spiel souverän nach Hause.

Für das LMG spielten:
Mirjam Barth (9b), Franziska Yalcin (8a), Olivia Becker (9c), Lena Keilhauer (8a), Charlotte Plaar (10b), Nora Wolf (8a), Zina Hasenfuß (10b), Zehra Gün (8b), Christina Jahnke (10b), Lina Klavora (10b)
Til Hasenfuß (8a), Jannis Eiche (8b), Emil Ehinger (8b), Marten Hacker (8b), Mick Laufer (8b), Sean Pölka (8b), Marlon Strahl (8b), Niklas Mössinger (8c),Lars Ritter (8c), Eric Nilson (8c), Jan Frey (9c), Moritz Staiger (8a), Fabio Schäfer (8b), Daniel Deiniger (8b)
Christoph Gäßler (6a), Matthias Bischof (6a), Lars Eckert (6a), Allic Pölka (6a), Christopher Kumm (6b), Emma Bender (7c), Melisa Popke (7a), Taha Göktas (7a), Patrick Ringwald und Paul Jakob aus der 6a, konnten verletzungsbedingt leider nicht dabei sein.

Vielen Dank an die beiden Coaches Philipp Tezky (10c) und David Tezky (J2).

 

 

Bericht: Meike Hahn

 

 

Zurück