LMG-Schüler feiern Abitur

"All die Jahre": LMG-Schüler feiern Abitur

Gleich drei Mal dieTraumnote 1,0 gab es in diesem Jahr bei der Vergabe der Reifeprüfungszeugnisse an die AbiturientInnen des LMG in der Kulturhalle in Remchingen. Saskia Fährmann, Barbara Hauer und Florian Steinhauser konnten neben dem Pfinztalpreis für das beste Abitur jeweils noch eine Fülle von weiteren Auszeichungen entgegen nehmen: Alle drei wurden für die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen und erhielten, wie auch Laura Friedrich und Pauline Leber, ein einjähriges e-fellows-Stipendium. Barbara Hauer bekam zusätzlich noch den Scheffelpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch, den Preis der Deutschen Mathematiker Vereinigung sowie, zusammen mit Florian Steinhauser, den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Der Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ging ebenfalls an zwei der Pfinztal-Preisträger, Saskia Fährmann und Florian Steinhauser sowie an Niklas Helios. Den Preis Pro Politik erhielt Lilith Schieweg, die Maul-Medaille für besondere Leistungen im Fach Sport bekamen Malina Jäck und Felix Krasting und für die beste Leistung im Deutsch-Abitur wurde Franziska Klöck ausgezeichnet.

Schulpreise gingen für das Fach Englisch an Esther Erwin, Jonas Klausmann, Barbara Hauer und Sophie Armbruster, für Mathematik an Saskia Fährmann, Laura Friedrich und Florian Steinhauser, für Biologie an David Schwenker, Antonia Bischof, Laura Friedrich, Pauline Leber und Elisabeth Roser, für Musik an Antonia Bischof, Vanessa Reuter, David Schwenker und Franziska Volk und für BIldende Kunst an Jael Barz.

Anerkennungen für langjährige Mitgliedschaft im  Streichorchester bekamen Luis Eiche und Franzisk Klöck, und Emilia Ludwig und Felix Krasting für Blasorchester/Bigband.

Der Sozialpreis des Ludwig-Marum-Gymnasiums ging an Saskia Fährmann, Florian Steinhauser und Lara Windschnurer.

Schulleiterin Elke Engelmann erinnerte in ihrer Rede daran, dass sie gleichzeitig mit den jetzigen Abiturienten vor 8 Jahren ihren ersten Schultag am LMG hatte und bekannte, sie sei sicher ebenso nervös gewesen wie die damaligen Neu-Gymnasiasten. Die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Rapp, wies darauf hin, dass das Wort "Abitur" vom lateinischen abire, also davongehen, weggehen, kommt und forderte die Schüler auf, sich auch nach ihrem Weggang vom LMG kritisch einzumischen und die Gesellschaft innovativ mit zu gestalten.

Die angenehm klimatisierte Halle, das leckere Buffet, Abifilm, treffende Lehrer-Parodien von David Schwenker und vor allem die hervorragende Abiband mit "handgemachter" Musik und Stimmen vom Feinsten sorgten für einen runden, harmonischen Abend. Und das leicht melancholische "All die Jahre", von Abiturientin Julia Gäßler selbst komponiert und getextet, mag manchen Besucher noch auf dem Heimweg begleitet haben.

Christiane Vierthaler


 

 

Zurück