Schule zum Anfassen

Tag der offenen Tür am LMG

Leckereien aus Südamerika, Schriftzüge von Zauberhand und lichtempfindliche Regenwürmer – am Mittwochnachmittag gab es viel zu entdecken für die neugierigen ViertklässlerInnen auf ihrer Erkundungstour durch das Ludwig-Marum-Gymnasium.

Nachdem diese in der Sporthalle musikalisch von unterschiedlichen Besetzungen der jetzigen FünftklässlerInnen und herzlich von Schulleiterin Elke Engelmann begrüßt worden waren, starteten die jungen Gäste in Kleingruppen eine Rallye durchs Schulhaus, auf der Jagd nach Stempeln für erfolgreich absolvierte Stationen. Beispielsweise mussten 3D-Körper zusammengepuzzelt, Schlagzeilen den entsprechenden Märchen zugeordnet und Memorys unter der Aufsicht des französischen Maskottchens Moustique gelöst werden. In der Sportfabrik standen Korbwerfen und Fußball auf dem Programm, in den Räumlichkeiten der Bildenden Kunst wurde fleißig gedruckt und dass Latein in Form von Lehnwörtern auch heute in unserem Sprachgebrauch allgegenwärtig ist, war eine von vielen Erkenntnissen, die durch das facettenreiche Angebot der Fachschaften neben Spiel, Spaß und Spannung angeregt wurde. Nach getaner Arbeit durften sich die angehenden Gymnasiasten schließlich ihre wohlverdiente Belohnung beim Hauptorganisator des Tags der offenen Tür, Felix Terhorn, abholen und gemeinsam mit ihren Eltern, die in der Zwischenzeit umfassend über das Lehr- und Lernangebot der Schule informiert worden waren, Weiteres entdecken. Nicht nur Lehrkräfte, sondern auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler des LMG betreuten die Stände und gewährten auch auf diese Weise Einblick in das von Zusammenarbeit und Gemeinschaft geprägte Schulleben.

Neben Mitmachaktionen gab es Informationsstände wie den der Bläserklasse und der Friedensmacher, Ausstellungen wie die der Modellbahn-AG sowie pantomimische Darbietungen der Theater-AG, deren TeilnehmerInnen sich wortlos unter die BesucherInnen gemischt hatten und durch ihr Spiel in Zeitlupe die Blicke auf sich zogen. Für das leibliche Wohl sorgte die Fördergemeinschaft und gleichsam dafür, dass die Aula Ort der Begegnung und des Gesprächs wurde. Zum Verweilen luden ebenso die auf Leinwand projizierten Fotos vergangener Schulveranstaltungen ein.

Wie viele Gesichter der kleinen Gäste wohl künftig die Bildergalerien des LMG zieren werden? Die Antwort bleibt offen bis zur Anmeldung am 11./12. März 2020. (Nähere Informationen hierzu unter „Einschulung 2020“)

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Sylvia Müller

 

03.03.2020, 19.00 Uhr