Jugend forscht

Siegertreppchen beim Regionalwettbewerb: Pia Steveling und Svenja Frey mit dem 1. Preis in der Kategorie Biologie ausgezeichnet

Pia Steveling (LMG) und Svenja Frey (MGG) präsentierten vergangenen Freitag in der Hochschule Pforzheim erfolgreich ihre Forschungsarbeit mit dem Titel "Herstellung fluoreszenter DNA für die Bildgebung in biologischen Zellen mithilfe postsynthetischer ‚Click‘-Chemie“. Mit dieser belegten die beiden Hectorianerinnen den 1. Platz beim Jugend forscht-Regionalwettbewerb Mittelbaden/ Enz. Durchgeführt wurde das von Anke Richert betreute Hector-Kooperationsprojekt am Karlsruher Institut für Technologie. Eine zu lange Verschnaufpause dürfen sich die beiden jungen Forscherinnen jedoch nicht gönnen: Vom 25.-27. März findet bereits der Landeswettbewerb Jugend forscht in Fellbach statt.

Wir gratulieren herzlich und drücken auch für die nächste Runde die Daumen!

Sylvia Müller

 

02.03.2020, 19.00 Uhr