SMV des Ludwig-Marum-Gymnasium

SMV steht für Schüler-Mit-Verantwortung. Die SMV ist ein Schülergremium welches die Interessen und Anliegen der gesamten Schülerschaft gegenüber Eltern, Lehrerkollegium bzw. Schulleitung vertritt und vereinfacht ausgedrückt den Schülerinnen und Schülern so ermöglicht auf das Schulgeschehen Einfluss zu nehmen.

 

Ämter in der SMV des LMG:

Schülersprecher:
Niklas Helios

Stellvertretende Schülersprecherin:
Saskia Fährmann

SMV-Team:
Saskia Fährmann, Zina Hasenfuß, Felix Detmering

Schulkonferenz:
Alexander Rützler, Kerstin Marks, David Schwenker

Stellvertretende Schulkonferenz:
Antonia Bischof, Zina Hasenfuß, Florian Breier

Kassenwartin:
Selma Mahler

Verbindungslehrer:
Fr. Miller & Hr. Sauer 

 

 

 

Säulenaktion der SMV

Beim Gang durch den Altbau unseres Schulgebäudes fallen sie einem direkt ins Auge: Die unzähligen Säulen in den Gängen und Klassenzimmern. Bereits vor einigen Jahren wurden ein paar dieser ursprünglich gelben Säulen von Schülern bemalt und verbesserten somit die Lernatmosphäre des Schulhauses. Mit der Zeit wurden diese allerdings verschmiert, bekritzelt oder einfach dreckig, wodurch sie nicht mehr wirklich schön anzusehen waren.

Daraus entstand die Initiative des SMV Ausschusses „hasam KPJS“, dessen Namen sich aus den Anfangsbuchstaben einiger Mitglieder zusammensetzt und schon bald nicht mehr aus den Köpfen der Ausschussmitglieder wegzudenken war, die Säulen im Schulhaus neu zu gestalten. Damit dieses Projekt umgesetzt werden konnte, wurde bereits lange im Voraus ein Wochenende geplant, an dem interessierte und malerisch talentierte Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

So begannen die Arbeiten am Freitag, dem 28.10.2016, direkt nach der Schule, da alle Säulen, bevor diese in ihr neues Gewand tauchen konnten, zuerst mühselig abgeklebt und mit weiß grundiert werden mussten. Durch die Mitarbeit von Frau Meyer zu Westrup und Herrn Schindler gelang es den Ausschussmitgliedern, diesen Arbeitsschritt bereits in 4 Stunden zu erledigen.
Samstags begannen die Arbeiten ab 16 Uhr. An diesem Tag wurden die Säulen mit ihrer zukünftigen Farbe grundiert und sich Gedanken über die künftigen Motive gemacht. Nach einer Stärkung beim gemeinsamen Pizza essen wurde bis spät in die Nacht gearbeitet, für ein paar Spiele blieb allerdings trotzdem noch Zeit. Die Schüler, sowie die betreuende Lehrkräfte Frau Ernst und Frau Bedir, übernachteten dann im Schulhaus, um dann einige Stunden später wieder direkt an die Arbeit gehen zu können.
Gestärkt vom Frühstück ging es dann für alle wieder weiter. Besonders Sonntags wurden die Ausschussmitglieder tatkräftig von einigen begabten Schülern unterstützt, die sich auf vielen Säulen mit ihren Kunstwerken verewigt haben.

Da sich jeder besonders viel Mühe beim Bemalen der Säule gegeben hatte, brauchte die Gruppe länger als gedacht, sodass sich durch das Aufräumen und Putzen das Ende der Veranstaltungen bis 19 Uhr gezogen hat, was nicht zuletzt durch Frau Bedir, Herrn Schindler und Frau Meyer zu Westrup möglich wurde, die die Überstunden bereitwillig mitgemacht haben. Ziemlich am Ende und ohne einen einzigen Sonnenstrahl auf der Haut gehabt zu haben, verließen die meisten Schüler Sonntag abends dann das Schulhaus. Das rückte aber alles in den Hintergrund, da jeder wirklich ziemlich stolz auf das Ergebnis ist und jedem bewusst wurde, dass man nie wieder eine dreckige und verschmierte gelbe Säule sehen muss.

Ein riesiges Dankeschön geht hierbei an die Lehrer, die ihr Wochenende für diese Aktion aufgegeben haben, an die Schulleitung, die dem Ausschuss die Aktion überhaupt erst erlaubt hat und diesem ihr Vertrauen gegeben hat, aber natürlich auch an die vielen engagierten Schüler, ohne die das nicht möglich gewesen wäre. Beim Betrachten der Bilder ist es nicht schwer zu sagen, dass die Aktion ein voller Erfolg war und sie trotz allem Aufwand und Arbeit unheimlich viel Spaß gemacht hat.



Bericht: Alexander Rützler

 

 

Zurück