Mitteilungen / News:


Lesung in feierlichem Rahmen am 13.11.2015: 30 Jahre Namensgebung Ludwig-Marum-Gymnasium

30 Jahre Namensgebung Ludwig-Marum-Gymnasium

Marion Tauschwitz: Selma Merbaum - Ich habe keine Zeit gehabt, zuende zu schreiben

Lesung und Feierstunde am 13. November 2015 um 18.30 Uhr in der Aula des Bildungszentrums.

 

Seit 1985 trägt das Gymnasium im Bildungszentrum Pfinztal den Namen Ludwig Marums. Nachdem die Schule zehn Jahre lang namenlos geblieben war, konnten engagierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums mit ihrem Vorschlag, den Namen des Karlsruher Rechtsanwalts und Politikers für ihre Schule zu wählen, alle beteiligten Gremien überzeugen. Am 16. Oktober 1985 wurde diese Namensgebung mit einem Festakt in der Aula des Bildungszentrums gewürdigt.

Dreißig Jahre danach will das Ludwig-Marum-Gymnasium an diese Feierlichkeit erinnern und dabei auch in Erinnerung rufen, dass Schülerinnen und Schüler sich engagiert für einen Namensgeber eingesetzt haben, der ihnen und nachfolgenden Generationen Vorbild, Ansporn und Auftrag sein sollte: für gesellschaftliches Engagement und gegen das Vergessen.

Aus diesem Anlass findet am Ludwig-Marum-Gymnasium eine Lesung in feierlichem Rahmen  statt. Ulrich Wiedmann, ehemaliger Lehrer unserer Schule, wird aus der Zeit der Namenssuche berichten. Im Anschluss liest die Heidelberger Germanistin Marion Tauschwitz aus ihrem Buch „Selma Merbaum – Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben“ über das Leben und die Gedichte der jüdischen Lyrikerin, die 1942 als 18-Jährige in einem deutschen Zwangsarbeitslager starb. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Fragen und Gesprächen. Alle Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie Freunde der Schule sind herzlich eingeladen.

 

Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung LiteraDur Berghausen statt.

 



Zurück