Klassenlehrerstunde

Wie ist das mit mir und den anderen? – Die Förderung von Selbst- und Sozialkompetenz in unserer Klassenlehrertätigkeit

Schule ist ein Ort des Lernens. Sie ist auch ein Ort des Zusammenlebens und unsere Kinder verbringen hier viele Stunden ihrer Kindheit und Jugend. Angesichts dieser unbestreitbaren Tatsachen muss Schule eine echte Gemeinschaft sein und stets zum Leben in einer solchen erziehen.

Das Denken und Fühlen für die Gemeinschaft kann nicht allein aus den Kindern und Jugendlichen selbst erwachsen. Dafür bedürfen sie der Anleitung und Führung durch die Erwachsenen, die ihnen Wege zu einem gelungenen Umgang mit sich selbst und mit anderen aufzeigen.

Die Arbeit unserer Klassenlehrerinnen und-lehrer fördert und fordert die Ausbildung der Selbst- und Sozialkompetenz konsequent:

Wir wollen den Kindern den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule erleichtern. Aus diesem Grund nehmen sich unsere Klassenlehrerinnen und- lehrer zu Beginn die wichtige Zeit, das Ankommen und Kennenlernen der Kinder zu gestalten – sei es in Klassenlehrertagen oder während unserer pädagogischen Freizeit gleich zu Beginn von Klasse 5.

In den wöchentlichen Klassenlehrerstunden beschäftigen sich die Kinder zunächst mit den täglichen Belangen des Zusammenlebens. Dazu gehören zum Beispiel die Erlebnisse in der Schule und Ideen zur Gestaltung des Schullebens. In allen Gemeinschaften kommt es zu Konflikten, für deren Klärung hier Raum besteht.

Unsere Klassenlehrerinnen und-lehrer nehmen den Aufbau von Selbst- und Sozialkompetenz zusätzlich gezielt in den Blick. Themen sind die Stärkung des Selbstbewusstseins, der Umgang mit den Gefühlen, die Gestaltung von Beziehungen zu Mitschülerinnen uund Mitschülern, Freundinnen und Freunden und Lehrerinnen und Lehrern, die Übernahme von Verantwortung für sich selbst und andere, Beiträge zu unserem Schulleben, die Notwendigkeit von Regeln und ihre Einhaltung. Hierbei greifen unsere Lehrkräfte auf das Konzept von „Lions Quest – Erwachsen werden“ zurück, das explizit auf die Belange der Heranwachsenden ausgerichtet ist.

In den Klassen fünf und sechs übernehmen die Klassenlehrerinnen und -lehrer zusätzlich die Aufgabe, die Kinder in das Lernenlernen einzuführen. Wir gehen hier Fragen der Gestaltung des Arbeitsplatzes, der Erledigung von Hausaufgaben und der Organisation von Lernprozessen nach und helfen den Kindern so, Interessen und Pflichten eigenverantwortlich in Balance zu halten.

© 2014-2017 FOTOGRAFIC.de